· 

Wie können Sie das B2B-Kundenerlebnis verbessern?

Erfolgreiche digitale Transformationen beginnen mit dem Kundenerlebnis. Wenn Sie verstehen, wie Ihre Kunden mit Ihrem Unternehmen interagieren, können Sie Änderungen vornehmen, die ihre Erfahrungen verbessern. Dies kann zu treueren Kunden, mehr Umsatz und mehr Möglichkeiten für Ihr Unternehmen führen. Im heutigen wettbewerbsorientierten Geschäftsumfeld ist das Kundenerlebnis zu einem wichtigen Erfolgsfaktor geworden. Für B2B-Unternehmen reicht die traditionelle Erfolgsformel, mit außergewöhnlichen Produkten und Dienstleistungen zur richtigen Zeit auf den richtigen Märkten oder der kostengünstigste Produzent zu sein, nicht mehr aus, um sich einen langfristigen Wettbewerbsvorteil zu sichern.

 

Da die Kunden immer anspruchsvoller werden und mehr Auswahlmöglichkeiten haben, stützen sie ihre Kaufentscheidungen zunehmend auf Faktoren wie die Qualität des Kundenerlebnisses. Dieser Trend wird durch den wachsenden Einfluss der sozialen Medien vorangetrieben, die den Kunden eine mächtige Plattform bieten, um ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen.

Was ist Kundenerlebnis?

Das Kundenerlebnis ist die Summe aller Interaktionen, die ein Kunde mit einem Unternehmen hat. Sie umfasst alles von dem Moment, in dem ein Kunde zum ersten Mal auf ein Unternehmen aufmerksam wird, bis hin zur endgültigen Kaufentscheidung und dem Kundendienst. Ein gutes Kundenerlebnis schafft zufriedene, loyale Kunden, die mit größerer Wahrscheinlichkeit wiederkommen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen weiterempfehlen und in Zukunft wieder kaufen.

Warum ist das Kundenerlebnis wichtig?

Das Kundenerlebnis wird auf dem heutigen wettbewerbsorientierten Markt zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, müssen sich Unternehmen darauf konzentrieren, ein außergewöhnliches Kundenerlebnis zu bieten, das die Erwartungen der Kunden erfüllt oder übertrifft.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Höhere Kundentreue
  • Verstärkte Mund-zu-Mund-Propaganda
  • Verbesserte Wettbewerbsdifferenzierung
  • Höhere Einnahmen und Gewinne
  • Gesteigerte organisatorische Effizienz

Was sind die verschiedenen Aspekte des Kundenerlebnisses?

Es gibt viele verschiedene Aspekte der Kundenerfahrung, aber die wichtigsten lassen sich in drei Hauptkategorien zusammenfassen:

  1. Das Erlebnis vor dem Kauf: Dazu gehört alles, was passiert, bevor ein Kunde Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kauft. Es beginnt damit, dass der Kunde zum ersten Mal auf Ihr Unternehmen aufmerksam wird und endet mit seiner Kaufentscheidung. Dies ist die wichtigste Phase der Customer Journey, denn hier haben Sie die Möglichkeit, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen und Vertrauen bei potenziellen Kunden aufzubauen.

  2. Das Kauferlebnis: Dies ist die Phase, in der ein Kunde Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung tatsächlich kauft. Es umfasst alles von der Auswahl des richtigen Produkts oder der richtigen Dienstleistung, die seinen Bedürfnissen entspricht, über die Zahlung bis hin zum Erhalt und der Nutzung des Produkts oder der Dienstleistung.

  3. Das Erlebnis nach dem Kauf: Diese Phase beginnt, nachdem der Kunde einen Kauf getätigt hat, und endet, wenn er Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung nicht mehr nutzt. Sie umfasst alles vom Kundendienst bis hin zu Garantie und Rückgabe. Die Schaffung eines positiven Kundenerlebnisses nach dem Kauf ist wichtig, um die Kundentreue aufrechtzuerhalten und Folgegeschäfte zu generieren.

Wie kann das Kundenerlebnis verbessert werden?

Das Marketing spielt eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung des Kundenerlebnisses. Als der Teil des Unternehmens, der für die Schaffung von Aufmerksamkeit, die Generierung von Leads und die Förderung des Verkaufs verantwortlich ist, hat das Marketing die einzigartige Möglichkeit, jede Phase der Customer Journey zu beeinflussen.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie das Marketing das Kundenerlebnis verbessern kann, aber hier sind drei der wichtigsten:

 

  1. Verbessern Sie die Kontaktpunkte: Marketing sollte daran arbeiten, jeden Berührungspunkt in der Customer Journey zu verbessern. Dazu gehört alles vom ersten Kontaktpunkt (z. B. eine Website, eine Anzeige oder ein Beitrag in den sozialen Medien) bis hin zur Kommunikation nach dem Kauf (z. B. Folge-E-Mails oder Kundenumfragen). Jeder Berührungspunkt sollte so gestaltet sein, dass er die Bedürfnisse des Kunden erfüllt und eine positive Erfahrung ermöglicht.

  2. Erhöhen Sie das Kundenengagement: Das Marketing sollte sich darauf konzentrieren, die Kundenbindung in jeder Phase der Customer Journey zu erhöhen. Das bedeutet, Inhalte und Erlebnisse zu schaffen, die für die Kunden relevant und wertvoll sind, und es ihnen leicht zu machen, Ihre Inhalte zu konsumieren und zu teilen.

  3. Verbessern Sie den Kundenservice: Das Marketing kann den Kundenservice verbessern, indem es eng mit dem Kunden zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass die Kunden an jedem Kontaktpunkt eine positive Erfahrung machen. Das Marketing kann auch Self-Service-Ressourcen wie FAQs oder Kundenforen einrichten, um Kunden zu helfen, Probleme selbst zu lösen.

Folgende Faktoren beeinflussen das Kundenerlebnis positiv:

  • Bequemlichkeit
  • Einfachheit der Nutzung
  • schnelle Kundenbetreuung und Service

Was sind die häufigsten Fehler, die Unternehmen bei der Kundenzufriedenheit machen?

  1. Schlechte Kundenbetreuung. Die Kunden wollen nicht bei einem Unternehmen kaufen, bei dem sie sich nicht gut aufgehoben fühlen.
  2. Mangelnder Komfort und Bequemlichkeit beim Kundenerlebnis
  3. Schlechte Benutzerfreundlichkeit, z. B. durch komplizierte Produktbedienung oder unklare Bedienungsanleitung. Dies gilt aber auch bei der Informationsbeschaffung oder Kaufentscheidung.
  4. Langsamer Kundensupport und -service generieren meist negative Kundenrezensionen.

Welchen Einfluss haben soziale Medien auf das Kundenerlebnis?

Soziale Medien haben einen großen Einfluss auf das Kundenerlebnis. Sie können Unternehmen sowohl helfen als auch schaden, da Kunden ihre Erfahrungen – ob gut oder schlecht – leicht mit anderen online teilen können. Unternehmen, die soziale Medien effektiv nutzen, können ihren Kundenservice verbessern und Beziehungen zu ihren Kunden aufbauen, während Unternehmen, die dies nicht tun, sich die Kontrolle über die Meinung des Kunden sich auf der Hand nehmen lassen.

Einige Unternehmen nutzen soziale Medien, um die Stimmung der Kunden zu beobachten und entsprechend zu handeln. Andere erstellen Richtlinien und Verfahren für soziale Medien, um sicherzustellen, dass alle Interaktionen mit Kunden positiv verlaufen. Das Wichtigste, woran Unternehmen denken sollten, ist, dass soziale Medien ein leistungsfähiges Instrument sind, das zur Verbesserung der Kundenerfahrung eingesetzt werden kann – wenn es richtig genutzt wird.

FAZIT

Die Verbesserung des Kundenerlebnisses kann eine gewaltige Aufgabe sein, aber sie ist für Unternehmen jeder Größe wichtig. Durch die Verbesserung der Berührungspunkte, die Erhöhung der Kundenbindung und die Verbesserung des Kundendienstes kann das Marketing, aber auch alle andere Bereiche des Unternehmens eine große Rolle bei der Schaffung positiver Kundenerlebnisse spielen.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um weitere Tipps zur Verbesserung des Kundenerlebnisses zu erhalten und bleiben Sie informiert!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0